Buchhaltung.de

Aktiv-Passiv-Mehrung

Nicht nur ist das Erstellen einer Bilanz für fast alle Unternehmen von Rechts wegen verpflichtend. Vor allem möchten auch Sie als Inhaber eines Betriebes jederzeit ihre Buchhaltung nach Ihren exakten aktuellen Finanzkennzahlen fragen können. Daher zählt das unbedingt korrekte Erstellen einer Bilanz zu den besonders wichtigen buchhalterischen Vorgängen. Sie umfasst unter anderem die sogenannte Aktiv-Passiv-Mehrung: Diese gewährleistet eine permanente Gleichheit der Summen bei den Aktiva und Passiva.

Was ist eine Aktiv-Passiv-Mehrung?

Zwar findet sich allgemein keine wörtlich strikt vorgegebene Aktiv-Passiv-Mehrung Definition. Doch was sich hinter dem Begriff verbirgt, ist allgemein anerkannt. Die Aktiv-Passiv-Mehrung ist von hoher Bedeutung: Es sind präzise Eingaben auf der Seite der Aktiva und Passiva nötig. Und zwar, um diese nach bestimmtem Geschäftsvorfällen auf einem ausgeglichenen Level zu halten. Steigt nach einem bestimmten Geschäftsvorfall die Summe auf der Aktiv-Seite, muss auch die Passiv-Seite um exakt denselben Betrag anwachsen. Die Aktiv-Passiv-Mehrung bezeichnet man daher auch als Bilanzverlängerung.

Aktiv-Passiv-Mehrung und Bilanz

Ihre Bilanz spiegelt bei den Aktiva Ihre Vermögenswerte wider, auf der gegenüberliegenden rechten Tabellenhälfte unter Passiva sehen Sie Ihr Kapital. Als Buchungssatz mit einer identischen Erhöhung auf beiden Seiten sollten Sie bei der Aktiv-Passiv-Mehrung Fehler in der Buchhaltung unbedingt vermeiden. So ist die erforderliche Summengleichheit gewährleistet. Dabei betrifft eine Aktiv-Passiv-Mehrung ausschließlich die Bestandskonten der Bilanz und nimmt keinen Einfluss auf Ihre Gewinn- und Verlustrechnung.

Eine Aktiv-Passiv-Mehrung zählt zu den täglichen Aufgaben Ihrer Buchhaltung. Denn die ihr zugrundeliegenden Geschäftsfälle sind übliche Vorgänge in Unternehmen aller Art. Ein Beispiel für die Aktiv-Passiv-Mehrung wäre die Aufnahme eines Kredites bei Ihrer Bank. Diesen schreibt sie Ihrem Geschäftskonto einerseits gut, zugleich werden Sie im selben finanziellen Ausmaß Schuldner des Kreditinstitutes.

Vier Arten von Wertveränderungen

Neben der Aktiv-Passiv-Mehrung finden sich drei weitere Möglichkeiten der Wertveränderung in Ihrer Bilanz: Im direkten Gegensatz zur Aktiv-Passiv-Mehrung steht die Aktiv-Passiv-Minderung. Sie folgt denselben Regeln, hat jedoch auf beiden Seiten der Bilanz einen Werteverlust in identischer Höhe zur Folge.

Komplettiert werden diese wichtigen buchhalterischen Tätigkeiten durch den sogenannten Aktiv- und Passivtausch. Auch in diesen beiden Fällen darf sich die Bilanzsumme nach den Buchungen nicht verändern: Beim Aktivtausch wächst eine Position bei den Aktiva in gleichem Maße an wie eine andere sinkt. Entsprechend findet dieser Vorgang beim Passivtausch auf der Passiv-Seite der Bilanz statt.

zurück zum Glossar

(0 79 57) 4 11 05 24 | info@buchhaltung.de
Erbracht werden ausschließlich Leistungen gem. § 6 Nr. 3 und 4 des StBerG, ohne Rechts- und Steuerberatung.
Wir verwenden Cookies
Wir möchten Sie um Zustimmung zur Verwendung von Cookies bitten. Diese dienen uns zur Analyse der Zugriffe auf unsere Website und deren Optimierung.
technisch notwendige Cookies
Cookies zur Statistik und Webanalyse
Alle Cookies akzeptieren
Auswahl speichern