Buchhaltung.de

Buchhalter als freier Mitarbeiter bei einem Steuerberater

Gemäß Steuerberatungsgesetz (StBerG) dürfen selbstständige Buchhalter ihren Kunden nur genau festgelegte Dienstleistungen anbieten (siehe Buchen laufender Geschäftsvorfälle). Ist ein Buchhalter oder Bilanzbuchhalter allerdings als freier Mitarbeiter eines Steuerberaters tätig, darf er für diesen jede Art von Hilfeleistung in Steuersachen erbringen. Dies umfasst beispielsweise die Einrichtung der Buchhaltung und die Vorbereitung der Umsatzsteueranmeldung und der Jahresabschlüsse.

Wichtig hierbei ist die Art der Mitarbeit, die in § 17 der Berufsordnung der Bundessteuerberaterkammer geregelt ist. Der Paragraph setzt voraus, dass der freie Mitarbeiter weisungsgebunden, unter der fachlichen Aufsicht und der beruflichen Verantwortung des Steuerberaters tätig ist. Der Buchhalter tritt also nach außen hin nicht in Erscheinung, er erledigt die ihm übertragenen Aufgaben und stellt seine Leistungen dem Steuerberater in Rechnung.

zurück zum Glossar

(0 79 57) 4 11 05 24 | info@buchhaltung.de
Erbracht werden ausschließlich Leistungen gem. § 6 Nr. 3 und 4 des StBerG, ohne Rechts- und Steuerberatung.
Wir verwenden Cookies
Wir möchten Sie um Zustimmung zur Verwendung von Cookies bitten. Diese dienen uns zur Analyse der Zugriffe auf unsere Website und deren Optimierung.
technisch notwendige Cookies
Cookies zur Statistik und Webanalyse
Alle Cookies akzeptieren
Auswahl speichern