Buchhaltung.de

Kontierung von Belegen

Ein Beleg dokumentiert eine geschäftliche Einnahme oder Ausgabe. Typische Formen des Belegs sind Rechnungen, Quittungen, Schecks, Steuerbescheide oder Kassenbons. Nach § 257 Handelsgesetzbuch sind Belege über Buchungen in Deutschland 10 Jahre lang aufzubewahren.

Unter dem Begriff Kontieren versteht man das Zuordnen eines Belegs zu einem Aufwands- oder Ertragskonto. Dabei wird auf dem Beleg notiert, zu welchem Konto die Buchung zugeordnet wird. Bei Rechnungen erfolgt oft zusätzlich die Angabe der Kostenstelle.

Buchhaltung.de hilft Ihnen, jederzeit den Überblick über alle Einnahmen und Ausgaben zu behalten.

zurück zum Glossar

(0 79 57) 4 11 05 24 | info@buchhaltung.de
Erbracht werden ausschließlich Leistungen gem. § 6 Nr. 3 und 4 des StBerG, ohne Rechts- und Steuerberatung.
Wir verwenden Cookies
Wir möchten Sie um Zustimmung zur Verwendung von Cookies bitten. Diese dienen uns zur Analyse der Zugriffe auf unsere Website und deren Optimierung.
technisch notwendige Cookies
Cookies zur Statistik und Webanalyse
Alle Cookies akzeptieren
Auswahl speichern