Buchhaltung.de

Jahresüberschuss

Was ist der Jahresüberschuss?

Der Jahresüberschuss ist nach Definition die positive Differenz zwischen Erträgen und Aufwendungen innerhalb eines Unternehmens, die in einem Geschäftsjahr anfielen. Der Jahresüberschuss stellt folglich einen Bilanzgewinn dar. Ein negativ ausfallendes Bilanzergebnis wird hingegen Jahresfehlbetrag genannt. Durch die Bilanzaufstellung und die Aufstellung der Gewinn- und Verlustrechnung sind Unternehmen dazu verpflichtet, den Jahresüberschuss dem Finanzamt mitzuteilen.

Die betriebswirtschaftliche Auswertung

Die betriebswirtschaftliche Auswertung, in Kurzform BWA, ermöglicht einen optimalen Überblick über eingehenden Erlös und anfallenden Kosten innerhalb des Unternehmens. Die Basis der Aufstellung einer BWA sind die Werte aus der Finanzbuchhaltung. Die betriebswirtschaftliche Auswertung ermöglicht es Unternehmen zudem, den Erfolg eines Unternehmens im Blick zu behalten. Also, dessen wirtschaftlichen Erfolg und die Kapitalstruktur. Insbesondere kleine oder mittelständische Unternehmen sollten die BWA verwenden, um den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens stetig zu beobachten. So lassen sich Möglichkeiten des Wachstums genau erkennen.

Den Jahresüberschuss berechnen

Die erzielten Erlöse aus dem Umsatz bilden den Ausgangspunkt, um den Jahresüberschuss zu ermitteln. Es gilt dabei, alle betriebsrelevanten Aufwendungen vom erzielten Umsatz zu subtrahieren, um ein Ergebnis für das gesamte Jahr zu erhalten. Unter betriebsrelevanten Aufwendungen sind exemplarisch Gehälter von Mitarbeitenden oder die Kosten für das Beschaffen von Rohstoffen zu verstehen.

Der Jahresüberschuss ist ergo das positiv ausfallende Ergebnis des Jahresabschlusses. Diesen gilt es nach einem Geschäftsjahr an das Finanzamt zu übermitteln. Unternehmen, die nicht mit einem Steuerberater zusammenarbeiten, haben hierfür bis zum 31.07. des Folgejahres Zeit. Unternehmen, die einen Steuerberater beauftragen, bekommen sechs Monate mehr Zeit, das zuständige Finanzamt über das Ergebnis des Jahresabschlusses zu informieren.

Was gilt beim Jahresüberschuss zu beachten?

Von hoher Wichtigkeit ist eine genaue und komplette Buchführung. Nur wenn alle Daten über Umsatz und Aufwand fehlerfrei und vollständig belegt sind ist das korrekte Aufstellen des Jahresabschlusses möglich. Natürlich müssen die Daten hierfür korrekt in der Buchhaltung des Unternehmens abgelegt sein.

Was geschieht mit dem Jahresüberschuss?

Der Jahresüberschuss kann für künftige Investitionen, die beispielsweise dem Wachstum des Unternehmens zugutekommen. Das Unternehmen sollte ihn also nutzen und nicht stumpf ad acta legen. Es ist jedoch auch möglich, den Betrag, der sich durch den Jahresüberschuss ergibt, an die Anteilseigener im Unternehmen auszuteilen. Welche Option genutzt wird, ist von den jeweiligen Unternehmens-Eigentümern zu entscheiden.

zurück zum Glossar

(0 79 57) 4 11 05 24 | info@buchhaltung.de
Erbracht werden ausschließlich Leistungen gem. § 6 Nr. 3 und 4 des StBerG, ohne Rechts- und Steuerberatung.
Wir verwenden Cookies
Wir möchten Sie um Zustimmung zur Verwendung von Cookies bitten. Diese dienen uns zur Analyse der Zugriffe auf unsere Website und deren Optimierung.
technisch notwendige Cookies
Cookies zur Statistik und Webanalyse
Alle Cookies akzeptieren
Auswahl speichern